1 2 3 4 5
Home
Personalien
Operationen
Patienteninformation
Anästhesie Methoden
Anfahrt
Kontakt
Praxis-Rundgang
impressum
©2002 webmaster

Patienteninformation

Liebe Patientin, lieber Patient, ambulante Operationen erfordern im allgemeinen eine sorgfältigere Vorbereitung als im stationären Bereich. Sie sollten daher sämtliche Unterlagen zur OP-Vorbereitung (Labor, EKG, Röntgen-Lunge, Arztbrief, ggf. Allergiepass), die durch den Hausarzt oder Internisten erstellt wurden, rechtzeitig vorher mitbringen.

Die Operation im ambulanten Bereich erfolgt mit den gleichen Methoden wie im stationären Bereich — hinsichtlich Operationsmethode, Operationsdauer und Sterilität bestehen keine Unterschiede. Eine für Sieangenehmere Alternative zur stationären Operation ist eine ambulante Behandlung. Sie kann aber nicht immer durchgeführt werden, da jeder Patient ein eigenes Risikoprofil hat. Manchmal sind internistische Gründe (z.B. Z.n. Herzinfarkt oder Schlaganfall, Asthma etc.) vorrangig, so dass bei einigen Patienten auch sehr kleine Eingriffe stationär erfolgen müssen.

Die Art der Schmerzausschaltung - ob durch Vollnarkose oder Plexusanästhesie - können Sie bestimmen. Der Anästhesist wird mit Ihnen ausführlich sprechen und Ihnen die Vorteile der Schmerzausschaltung durch Vollnarkose oder Regionalanästhesie / Körperteilbetäubung erklären. Nach der Operation bleiben Sie noch circa 2-6 Stunden zur Überwachung bei uns. Dies ist erforderlich, damit wir alle Sorgfalt beachtend, Sie nachhause lassen können. Bitte, tragen Sie dafür Sorge, dass Sie von jemandem abgeholt werden. Auch am Operationstag sollte jemand zuhause sein, der sich um Sie kümmert! Wir müssen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass am Operationstag für die ersten 24 Stunden postoperativ Fahruntüchtigkeit besteht. Es wird auch davor gewarnt, Abschlusse jeglicher Art vorzunehmen, Alkohol zu trinken oder Schlafmittel einzunehmen (außer den Ihnen empfohlenen Medikamenten), Auszug aus §115b SGB V / ambulantes Operieren.

Die postoperativen Schmerzen dauern erfahrungsgemäß 1-3 Tage und können durch Schmerzmittel deutlich gelindert werden. Daher werden Sie vor dem OP-Termin ein Rezept über Schmerzmittel erhalten, damit Sie diese im voraus besorgen können. Schmerzlindernde Maßnahmen wie Schonung, Arm/Bein hochla gern, Kühlen mit Eis und Ruhe sind aber ebenso wichtig ! Wenn eine Reginalanästhesie / Körperteilbetäubung angewandt wurde, ist der Arm oder das Bein auf eine weiche Unterlage / Kissen zu legen, bis das Gefühl und die Kraft wieder da sind.

Der erste Verbandswechsel wird am 1.-2. Tag nach der Operation erfolgen. Die Beachtung der Sterilität ist sehr wichtig für die Heilung. Bitte keine eigenständigen Pflasterwechsel durchführen. Vor der Operation bitte duschen, Nägel schneiden, wenn erforderlich OP-Gebiet rasieren. Nach der Operation kann erst nach Abschluß der Wundheilung (10-12 Tage) wieder gebadet werden. Im Allgemeinen ist das auch der Zeitpunkt der Nahtmaterialentfernung. Schonung und ambulante Krankengymnastik sind abhängig vom Heilverlauf und variieren.

nach oben
Checkliste

Die Checkliste zur OP-Vorbereitung ist eine Zusammenfassung der für Sie wesentlichen Informationen!

OP-Termin am _______________________
Nüchternheit (morgens am OP-Tag: kein Frühstück, kein Kaffee/ TEE/ Wasser, keine Zigarette, kein Bonbon, kein Kaugummi)
Begleitperson zur Abholung bei uns: ______________________
Abholzeit ca. 5 Stunden nach Aufnahme — Telefonnummer hinterlassen

Eigenmediikation/Tabletteneinnahme — in Absprache mit Anästhesie
Anruf am Tag vor der Operation bis 12:00 zur exakten Terminvereinbarung am OP Tag
Tel. 089-24 24 59 01
Kontrolle ob OPV-Labor/EKG/LUFU komplett vorliegt.
OPV Labor: HB, Leukos, Thrombos, PTT, Quick, K, Ca, CL, Na, Creatinin, Harnstoff; GOT, GPT, GGT; Gesamteiweiß, Bilirubin
fakultativ: TSH, T3, T4
OPV EKG in Ruhe
OPV Lungenfunktion: routinemäßig bei Nikotinabusus/COPD
OPV Rö-Thorax: routinemäßig bei Patienten älter > 45 J./ Asthma/COPD
Penicillinallergie ja/nein
Medikamentenunverträglichkeiten: Welche?
Hygiene: Dusche und Rasur des OP-Gebietes
Sicherheit: Schmuck/Kontaktlinsen/Zahnprothesen vor OP entfernen
Keine Aspirineinnahme 10 Tage vor OP-Termin
Keine Medformin-Einnahme 24 h vor OP-Termin/Diabetes
OP Einverständnis am _____________________
Anästhesie Einverständnis _____________________
Spezielle OP-Vorbereitungsmaßnahmen z. B. Laxativ etc.
nach oben